WERKTAG

Kontakt und Adresse
Burgunderstrasse 13a
CH - 3018 Bern
Adi Blum +41 79 657 77 71
adi.blum (at) ps-culture.net

Wegbeschrieb: Haltestelle "Unterführung", Tram Nr. 7 oder 8 Richtung Bümpliz. Bernstrasse folgen bis Abbiegung Burgunderstrasse (bei Schulhaus Höhe). Bei Burgunderstrasse 13 den Privatweg benutzen. Der Saal liegt etwas zurückversetzt zwischen der Burgunderstrasse und dem Bahnhöheweg.
map.search:LINK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


WERKTAG

Seit den 50er Jahren wurde der Königreichsaal an der Burgunderstrasse 13a von den Zeugen Jehovas als Predigersaal benutzt. Nun ist der WERKTAG ein Ort für Tagungen und Kleinseminare. Sporadisch finden auch kleine aber feine kulturelle Veranstaltungen statt.


 


Kommende Veranstaltungen 2016

Lucien Dubuis en concert
Game of Tones

Sonntag, 13. November 2016, 19 Uhr

Bassklarinette solo mit eigenen Kompositionen, barocken Stücken, Jazz und freien Improvisationen

…Musik ist ein Spiel…

…spielen ist lustig aber auch une activité des plus sérieuses…

…pour que la musique ait un sens, braucht es jemanden, der sie wahrnimmt…

…um Musik zu kreieren, il faut un espace pour la contenir…

…heureusement, dans ce domaine, Wahnsinn ist willkommen…

Sonntag, 13. November 2016, 19 Uhr

Türöffnung 18.30 Uhr

Eintritt: Kollekte

 

LUCIEN DUBUIS geboren 1974 in Porrentruy, er ist seit mehreren Jahren in der Jazzszene unterwegs und hat bei über zwanzig CD Produktionen mitgewirkt. Zusammengespielt hat er u.a. mit: Marc Ribot, Hans Koch, Kalle Kalima, Linda Sharrock, Daniel Erdmann, Daniel Humair, Richie Beirach, Barry Guy und ist u.a. aufgetreten an Festivals in New York, Montreux, Rome, Shanghaï, Genève, La Paz und Bogotá. 2011 ermöglichte der Kanton Bern Lucien Dubuis ein sechsmonatiges Stipendium in New York. Er erhielt den Kulturpreis der Stadt Biel.

 

Hauskonzerte 2016

Samstag, 25. Juni, 20h00

Sonntag, 26. Juni, 11h00

Taxi Florida stellt das neue Programm vor

Taxi Florida spielt Weltmusik in einzigartigen konzertanten Arrangements.
Die angepeilten Stationen heissen Lesnoto, Schottisch, Čoček, Mazurka, Horo und Polka und führen Sie direkt in die vielfältige Bergwelt des Balkan und der Schweiz.

Adi Blum Accordeon & Arrangements, Felix Hofmann Violine, Susanne Welten Bass, Leila Kühni Accordeon & Perkussion, Ursula Theiler Clarinette

 

Samstag, 25. Juni, 20h00

Sonntag, 26. Juni, 11h00

(mit Brunch bei jedem Wetter. Anmeldung andrealeila@gmx.ch)

Türöffnung: eine halbe Stunde vor Beginn

Eintritt: Kollekte

 

 

Mittwoch, 4. April 2016

KRISTINA FUCHS RÖSELIGARTE + JACQUES BOUDUBAN, ADI BLUM

CHANSONS SAUVAGES – CD Taufe

CHANSONS SAUVAGES führt vergnügt durch alte Schweizer Volksmusik und zeitgenössische Kompositionen. Zusammen mit einer Schar von illustren Gästen scheuen die drei Musiker vor fast nichts zurück. Sie improvisieren wild, grooven, jauchzen, geben Gas – und finden immer wieder zurück zu weiten und ruhigen Klanglandschaften. Auf CHANSONS SAUVAGES werden alte Melodien neu entdeckt.

Kristina Fuchs, Gesang und Hang

Jacques Bouduban, Cello

Adi Blum, Akkordeon und Akkordina

+

Werner Hasler, Trompete und Elektronika

Maru Rieben, Schwirrbienen und singende Säge

 

Mittwoch, 4. Mai 2016, 20h00

Türöffnung: eine halbe Stunde vor Beginn

Eintritt: Kollekte

 

 

 

Familienvorstellung Samstag, 21. November 2015 16h

THEATER TABULA RASA IN KOPRODUKTION MIT KREUZ SOLOTHURN, KLEINTHEATER LUZERN UND KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS BERN

GLÜCKSVOGEL

Was tun, wenn man ein kleiner schwarzer Vogel ist und alle glauben, dass man ihnen Unglück bringt? An allem und jedem soll er schuld sein, der Pechvogel. Auch die schwarze Katze ist kein Glücksbringer, gemeinsam machen sie sich auf

Nach einem Bilderbuch von Wolfgang Mennel. Ein Theaterstück über Pechpilze, die Glücksvögel werden für Menschen ab 6 Jahren.

 

Türöffnung: eine halbe Stunde vor Beginn

Eintritt: Kollekte

Reservation: adi.blum(at)ps-culture.net

Schulvorstellung Mo, 23. November 2015 10h


 

Spiel: Franziska Senn, Kathrin Brülhart
Text / Regie: Ueli Blum
Dramaturgie: Wolfgang Mennel
Musik: Claude Meier
Kostüme / Bühne: Valérie Soland
Grafik: Felice Bruno
Lichtdesign: Martin Brun
Theaterpädagogik: Ursula Ulrich
Technik: Roland Kneubühler

Gluecksvogel

 

 

 

Kommende Veranstaltungen 2015

 

Samstag, 14. Februar 2015

Filmabend mit Regisseur Mendel Hartmann

Das Meer des Pilgers Antonio (O Mar de Antônio Peregrino)
Der Film erzählt die Geschichte des Pilgers Antonio und dem von ihm gegründeten Freistaat Canudos. Mitten im Sertão – einer von langwierigen Dürren heimgesuchten, abgelegenen Gegend – fanden sich Tausende heimatlose Indianer, geflüchtete Sklaven und arme Landarbeiter in einer utopischen Gemeinschaft zusammen, die auf Solidarität beruhte. Doch ihre Stadt wurde von der Armee dem Erdboden gleichgemacht. Zurück blieb eine Prophezeiung des Pilgers, die in ganz Brasilien bekannt wurde: Die dürre Wildnis von Canudos würde zu Meer werden. Jetzt, Jahre später, bekamen diese Worte plötzlich eine unerwartete Bedeutung.

Infos zum Film

Samstag, 14. Februar 2015

Türöffnung 19:00
Film 19:30

Anschliessend gespräch mit dem Regisseur Mendel Hartmann

Bild

 

Vergangene Veranstaltungen 2014

... und wie letztes Jahr!
Freitag, 26. Dezember, 2013 ab 21 Uhr

WERKTANZ macht Uuslöfflete
mit Suppe und Brot

 

DJ Ginoso
(House, Electro, Reggaeton, Deep House)

und

DJ Spoon Up

(80ies, 90ies, Balkan).

Freitag, den 26. Dezember
Ab 21 Uhr bis 2 Uhr


 

DJ Ginoso

 

Samstag, 15. November, 20h00

Dies ist die fünfte Ausgabe der “Im Röseligarte”- Konzerte mit der Sängerin Kristina Fuchs. Backline: Jacques Bouduban (Cello) und Adi Blum (Akkordeon).

Special Guest Reto Senn 

Reto Senn wurde 1958 in Zürich geboren und ist in Schiers aufgewachsen. Studienreisen führten ihn nach Spanien (Flamenco), Israel (Klezmer und arabische Musik). Er beschäftigte sich mit Balkanmusik, rumänischer und südamerikanischer Volksmusik, Tango, Jazz und anderen mehr. Seit einigen Jahren bildet die improvisierte Musik einen wichtigen Bestandteil seiner musikalischen Sprache. So studierte er in Amsterdam zeitgenössisch klassische Bassklarinette bei Harry Sparnaay. Jetzt lebt Reto Senn mit seiner Familie in Trin.

http://www.roseligarte.com/

Samstag, 15. November, 20h00

Röseligarte-Jam im WERKTAG

Kristina Fuchs, Jacqes Bouduban (Cello) und
Adi Blum (Akkordeon)

mit Special Guest Reto Senn, Bassklarinette

Türöffnung: 19h30, Kollekte


 

Reto Senn

 

Samstag, 21. Juni 20h: Taxi Florida - Swiss Balkan Music
Sonntag, 29. Juni 11h: Taxi Florida - Swiss Balkan Music
(bei schönem Wetter mit anschliessendem Brunch. Bitte um Anmeldung: andrealeila@gmx.ch)

Es ist wieder soweit. Wir freuen uns Taxi Florida mit neuer Musik zu präsentieren!

Taxi Florida spielt Weltmusik in einzigartigen konzertanten Arrangements. Die angepeilten 
Stationen heissen Lesnoto, Schottisch, Čoček, Mazurka, Horo und schräger Polka und führen Sie direkt 
in die vielfältige Bergwelt des Balkan und der Schweiz.

www.taxiflorida.ch

Türöffnung: jeweils eine halbe Stunde vor Konzertbeginn.
Eintritt: Kollekte

 

 



 

Taxi Florida

Samstag, 1. März, 20h00

Familenbande
ein Theaterstück von Ueli Blum
gespielt von NiNA Theater

Das Stück: Eltern sterben, Freunde verschwinden, Ehen lösen sich auf. Aber Geschwister können sich nicht scheiden lassen: Die Bande sind also stark und bevor man sich über das Erbe oder verratene Ideale oder das Desaster mit der gemeinsam gebauten Benzinbombe in die Haare gerät, greift man lieber in die Saiten, der Harmonie(n) wegen. Denn was die Geschwister verbindet, ist die Musik, sind die Songs von damals, als die Welt offen und Träume noch möglich waren. Und während man in  Erinnerungen swingt, rockt und singt, keimt - leise, still und heimlich - die Frage nach Mutters Geheimnis...

Spiel: Reto Baumgartner (Schlagzeug und Ukulele), Ueli Blum (Akkordeon), Roli Kneubühler (Violine) und Franziska Senn (Kontrabass). Musik: Michael Wernli. Regie: Adrian Meyer. Stück: Ueli Blum. Ausstattung: Valérie Soland.
Weitere Infos unter www.nina-theater.ch


 

Familenbande
ein Theaterstück von Ueli Blum
gespielt von NiNA Theater

 

Samstag, 1. März, 20h00

Türöffnung: 19h30

Kollekte



 

Familienbande


Vergangene Veranstaltungen 2013

Donnerstag, 26. Dezember, 2013 ab 21 Uhr

WERKTANZ macht Uuslöfflete
mit Suppe und Brot

 

DJ Fred Perry und Felix Hofmann
Ska, Rocksteady, früher Reggae und Dub      östlich angehauchte elektronische Musik, Jazz, Soul, Disco...

Donnerstag, den 26. Dezember
Ab 21 Uhr bis 2 Uhr


 

baum

 

Freitag, 1. November, 20h00

Röseligarte-Jam im WERKTAG
Kristina Fuchs (Vocal und Hang), Jacqes Bouduban (Cello) und
Adi Blum (Akkordeon)

mit special guest Maru Rieben, Drums, singende Säge und Hang

Letzten Herbst präsentierten wir drei eindrückliche “Im Röseligarte”- Konzerte mit der Sängerin Kristina Fuchs. Backline: Jacques Bouduban (Cello) und Adi Blum (Akkordeon). Es wirkte jeweils ein Gastmusiker mit. Die Konzertreihe „Im Röseligarte“ findet eine Fortsetzung!
Röseligarte-Jam mit Special Guest Maru Rieben, Drums, singende Säge und Hang
Maru Rieben aus Bern ist eine versierte Schlagzeugerin, die auch gerne den Sprung über die Sparten wagt. Sie ist zudem auch Mitglied der Spoken Word Combo „Bern ist überall“.
„Im Röseligarte“ ist ein Liedergarten mit schweizerdeutscher und welscher Tradition. Lieder die Otto von Greyerz gesammelt hat in seinem Strauss, und andere, aus dem Jura. Lieder, die den Kühen rufen, Melodien von früher für heute.
http://www.roseligarte.com/
http://www.margritrieben.com/events.html

Freitag, 1. November, 20h00

Röseligarte-Jam im WERKTAG

Kristina Fuchs, Jacqes Bouduban (Cello) und
Adi Blum (Akkordeon)

mit special guest Maru Rieben, Drums, singende Säge und Hang

Türöffnung: 19h30, Kollekte


 

Kristina Fuchs

 

Freitag, 4. Oktober 20h

Bern ist überall
Mit Gerhard Meister, Noëlle Revaz und Michael Stauffer. Am Akkordeon: Adi Blum.
Dem Wort eine Bühne: Das ist die Idee von „Bern ist überall“. Im Zentrum des Programms stehen also nicht die konventionelle Lesung, sondern drei SchriftstellerInnen, die das gesprochene Wort als eine Art Performance darbieten. Sie präsentieren abwechslungsweise Literatur, die nicht nur für die Bücher, sondern auch (oder gar ausschliesslich) für die Bühne geschaffen wurde. Musikalisch erweitert wird das Programm durch den Akkordeonisten Adi Blum. Weitere Infos unter www.bernistüberall.ch.


Freitag, 4. Oktober, 20h00

Bern ist überall
mit Gerhard Meister, Noëlle Revaz, Michael Stauffer und Adi Blum


Türöffnung: 19h30, Kollekte


 

bernistueberall

 


Samstag, 1. Juni 20h
Taxi Florida - Swiss Balkan Music
Ein musikalisches Taxiunternehmen nimmt Sie mit auf Reisen.

Taxi Florida spielt Weltmusik in einzigartigen konzertanten Arrangements. Die angepeilten
Stationen heissen Lesnoto, Schottisch, Čoček, Mazurka, Horo und Polka und führen Sie direkt
in die vielfältige Bergwelt des Balkan und der Schweiz.
www.taxiflorida.ch

Adi Blum (Akkordeon), Felix Hoffmann (Violine), Susanne Welten (Bass),
Leila Kühni
(Akkordeon, Perkussion), Ursula Theiler (Klarinette), Arrangements: Adi Blum

Samstag, 1. Juni, 20h00

Taxi Florida
Swiss Balkan Music


Türöffnung: 19h00, Kollekte

 


Im März macht der WERKTAG einen Quantensprung: Wir bieten Schweizer Volksmusik der speziellen Klasse.

QUANTENSPRUNG: Berner CD Taufe

Quantensprung sind Mathias Landtwing (Klarinetten), Markus Bircher (Akkordeon). Andreas Bircher (Klavier) und Severin Barmettler (Kontrabass).

Quantensprung präsentiert ihre neue CD „Absprung“, welche auschliesslich Eigenkompositionen und Arrangements der Musiker von Quantensprung enthält. Abwechslungsreich, unterhaltsam und vielfältig sind nur einige Adjektive, die der Musik von Quantensprung gerecht werden können. Geniessen Sie neue Schweizer Volksmusik! Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Konzertabend mit Ihnen.

Mehr Informationen unter www.q-sprung.ch

Dienstag, 19. März, 20h00

QUANTENSPRUNG
Neue Volksmusik


Türöffnung: 19h30, Kollekte

 

Quantensprung

 


Dienstag, 15. Januar, 20h00

URSONATE VON KURT SCHWITTERS
Ein Projekt der Werkstatt für Theater. Mit Livio Andreina (Sprache) und Philipp Fankhauser (Gitarre)

Die Ursonate ist eine dadaistische Sprechoper von Kurt Schwitters, die in den Jahren zwischen 1923 und 1932 entstand. Auf der Bühne entsteht ein lebendiger Dialog zwischen Musik und gesprochenen Klang. Mit kurzen Einblicken in Leben und Umfeld des Dadaisten ergänzen Livio Andreina und Philipp Fankhauser Kurt Schwitters eigenwilliges Werk.

Dienstag, 15. Januar, 20h00
URSONATE VON KURT SCHWITTERS
mit Livio Andreina und Philipp Fankhauser


Türöffnung: 19h30, Kollekte

 

Mehr Informationen

Die Ursonate ist eine dadaistische Sprechoper von Kurt Schwitters, die er in den Jahren zwischen 1923 und 1932 in verschiedenen Versionen erarbeitete.
Die Fassung vom 5. Mai 1932, Stuttgart, liegt als Tondokument vor. Gleichzeitig wurde in der von Schwitters herausgegebenen Zeitschrift Merz die vollständige Partitur veröffentlicht. Diese Fassung dient als Grundlage für unsere Interpretation.
Gitarrenklänge durchweben den «Text», die wunderbar schrägen und schrillen Lautgebilde, die Schwitters erfunden hat. Es entsteht ein rhythmisches Geflecht, ein lebendiger Dialog zwischen Musik und gesprochenem Klang. Sprachvirtuosität und Improvisationskunst erwecken einen der radikalsten dadaistischen Texte zu neuem Leben.
Mit Musik und kurzen Einblicken aus Kurt Schwitters Leben und Umfeld umrahmen wir sein eigenwilliges Werk.

 


Vergangene Veranstaltungen 2012

Im Oktober und November gibt es ein paar schöne Kristina Fuchs’ “Im Röseligarte”-Konzerte anzukündigen.
Alle mit Jacqes Bouduban (Cello) und Adi Blum (Akkordeon) und jeweils einem Gastmusiker:

2. Oktober, 20h00
Röseligarte-Jam
mit special guest Andi Gabriel, Violine

 

 

30. Oktober, 20h00
Röseligarte-Jam
mit special guest Werner Hasler, Trompete & Electronics


hasler

 

27. November, 20h00
Röseligarte-Jam
mit special guest Albin Brun, Schwyzerörgeli, Saxophon und so...

 


Mehr Informationen

Sechsmal spielt “Im Röseligarte” im Oktober/November im Kanton Bern, dreimal im Trio und dreimal mit Gästen. Letzteres im “WERKTAG” Bümpliz an der Burgunderstrasse 13a, als Röseligarte-Jam. Als erstes, am 2. Oktober, mit Andi Gabriel, dem jungen virtuosen Luzerner Geiger der sich in die ursprüngliche Schweizer Fiddler-Tradition vertieft hat. Dann, am 30. Oktober, mit dem bekannten Berner Jazztrompeter Werner Hasler, der Klangvirtuose mit versiertem Gebrauch von Elektronika. Der dritte im Bunde ist am 27. November Albin Brun, der Crossover Jazz-Volksmusik Spezialist. Er spielt Saxophon und Schwyzerörgeli und eine Sammlung von Spielzeug- und anderen Instrumenten, und ist auch ein erfahrener Komponist.

„Im Röseligarte“ ist ein Liedergarten mit schweizerdeutscher und welscher Tradition. Lieder die Otto van Greyerz gesammelt hat in seinem Strauss, und andere, aus dem Jura. Lieder, die den Kühen rufen, Melodien von früher für heute. Wenn eine Bernerin über den Röschtigraben klettert und in jurassischer Mundart eine Hymne singt, und wenn ein Jurassier mit seinem béliers-Prärieblut auf Berndeutsch jodelt, dann atmet der Blasbalg des Luzerners, dann dreht sich die Mühle des Lebens.